News vom 28.03.2018

Die richtige Verpackung für frische Waren

Storopack präsentiert temperaturgeführte Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie auf der CFIA in Rennes

Metzingen, Februar 2018. Vom 13. bis 15. März zeigt Storopack auf der CFIA in Rennes Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie, die auf die Her-ausforderungen der Branche ausgelegt sind. „Frische Lebensmittel sind sehr temperatursensible Waren. Händler und Spediteure müssen während Transport und Lagerung zu jeder Zeit die Kühlkette einhalten. Mit unseren temperaturge-führten Schutzverpackungen unterstützen wir genau an dieser Stelle“, sagt Pierre Chéné, Experte für temperaturgeführte Verpackungen bei Storopack.

Immer optimal temperiert

Auf der CFIA zeigt der Verpackungsspezialist unter anderem die temperaturge-führten TCPplus® Systemlösungen, die Waren 24, 48, 96 oder 113 Stunden lang zuverlässig in vordefinierten Temperaturbereichen halten, etwa 2 bis 8 °C. Dazu wird die Ware in isolierten Kartons mit Kühlmittel verpackt, dessen Menge exakt auf Dauer des Transports und Klimabedingungen auf der Versandstrecke ausgelegt ist. Die vorqualifizierten Systemlösungen sind in unterschiedlichen Größen ab Lager erhältlich und werden mit allen erforderlichen Komponenten, etwa Isolierbox, Kühlmittel und Packanleitung, geliefert. Für den Transport von frischem Fisch und anderen temperatursensiblen Lebensmitteln eignen sich zudem die Isolierboxen aus EPS, EPP und Neopor, die die Kälte zuverlässig in der Box halten. Storopack bietet die Isolierboxen ebenfalls in verschiedenen Größen an oder konzipiert sie bei Bedarf auch individuell für die Bedürfnisse des Kunden.

Die CFIA findet jährlich statt und richtet sich an Experten der Lebensmittelin-dustrie. Die internationale Fachmesse gilt als wichtiger Branchentreffpunkt. Das Storopack Team steht an Stand B8 in Halle 7 für Fragen rund um temperaturge-führte Verpackungslösungen zur Verfügung.